Nach CoC-Standard zertifizierte Lieferketten

Metal Deposition Solutions

Bei allem was wir tun legen wir größten Wert darauf ethisch korrekt und nachhaltig zu handeln - das gilt seit jeher auch für den Abbau, Handel, Umgang und Export von Edelmetallen. Die Wahrung von Menschenrechten sowie ein umweltverträgliches Vorgehen ist uns dabei besonders wichtig. Unsere wirtschaftlichen Interessen stellen wir bei Missachtung bewusst hinten an.

Verantwortungsvolle ethische, menschenrechtliche, soziale und ökologische Praktiken in der gesamten Lieferkette

Vergangenes Jahr haben wir uns dazu entschieden, unser eigens auferlegtes Verhalten hinsichtlich einer konfliktfreien Lieferkette von externer Seite prüfen zu lassen. Ziel war es, das von unseren Partnern und Stakeholdern in uns gesetzte Vertrauen zu bestätigen und ggf. etwaige Schwachstellen aufzudecken. Als Mitglied im Responsible Jewellery Council (RJC) haben wir uns dazu den strengen Auflagen des Chain of Custody (CoC) Standards der Organisation gestellt.

Seit diesem Monat hat uns RJC unsere Sorgfaltspflicht hinsichtlich der Lieferkette für Gold und Platingruppenmetallen bestätigt und uns das mittlerweile begehrte Zertifikat ausgestellt. 

Mit der Zertifizierung können wir unseren Kunden edelmetallhaltige Produkte für die verantwortungsvolle Beschichtung mit konfliktfreien Edelmetallen anbieten.

An dieser Stelle ermutigen wir alle unsere Stakeholder, Bedenken bezüglich unserer Lieferkette
oder Zweifel an der Rückverfolgbarkeit vorzubringen. Bitte wenden Sie sich dazu gerne direkt an unseren Leiter für die Abteilung EHS/QM Harald Ziller.

Mit diesen Maßnahmen haben wir auch in dieser Hinsicht unseren Geschäftsprozess nachhaltig entsprechend unserem Umicore Way abgesichert. Mehr zu unserem Weg, der beschreibt wie wir unsere Ziele erreichen wollen, finden Sie im Bereich Verantwortung.

Responsible Jewellery Council

Der Responsible Jewellery Council (RJC) ist eine gemeinnützige Organisation, die 2005 mit folgendem Auftrag gegründet wurde:
Förderung verantwortungsvoller ethischer, sozialer und ökologischer Praktiken, die die Menschenrechte respektieren, in der gesamten Goldschmuck-Lieferkette, von der Mine bis zum Einzelhandel.